Budapester Sehenswürdigkeiten: der Heldenplatz

Budapester Sehenswürdigkeiten: der Heldenplatz

Durchschnittliche Bewertung
[Total: 3 Average: 5]

Ein Highlight unter den Budapester Sehenswürdigkeiten ist das Stadtwäldchen am Ende der Prachtallee Andrássy ut. Direkt am Heldenplatz gelegen ist es die grüne Lunge der Stadt und unbedingt einen Besuch wert. Direkt an den Park grenzen zudem die Burg Vajdahunyad, das wunderschöne Szechényi Thermalbad und der Budapester Zoo.

Zum Stadtwäldchen gelangst Du natürlich sehr gut zu Fuß. Schön ist aber auch eine Fahrt in der „kleinen gelben“ Metro Linie 1. Sie war bei ihrer Eröffnung 1896 die allererste U-Bahn auf dem europäischen Kontinent und die dritte U-Bahn der Welt! Nur London und Istanbul hatten vorher eine eigene U-Bahn. Anlass des Baus war die Feier zum tausendjährigen Bestehen Ungarns, die Milenniumsfeier. Und genau so sieht sie auch aus: urig und wie aus einer anderen Zeit. Die Schienen verlaufen unmittelbar unter der Andrássy ut, man muss nur wenige Treppenstufen herabsteigen, um sie zu erreichen. Manche sagen sogar, dass eine Fahrt in dieser U-Bahn eine eigene Budapester Sehenswürdigkeit wäre. Aussteigen musst Du an der Station Hösok tere – das bedeutet Heldenplatz.

Budapester Metro Eingang
Die Budapester Prachtallee Andrássy Ut

die Andrássy ut

Auch die Andrássy ut ist eine Budapester Sehenswürdigkeit. Sie ist mit ihren rund 2,5 Kilometern die berühmteste Straße Ungarns und verbindet das Stadtzentrum Déak Ter mit dem Heldenplatz (über den Déak Ter habe ich hier schon einmal geschrieben). Direkt am Déak Ter beginnt sie als wahre Luxusmeile und ist gesäumt von weltweit bekannten Modemarken. Unter den Bäumen macht das flanieren und Schaufenstergucken großen Spaß. Viele edle Restaurants und Bars säumen die Allee. Doch auch das berühmte „Haus des Terrors“, ein Museum über die Geheimpolizeien sowohl der Nazis als auch der Kommunisten, steht hier. Denkwürdigerweise waren die Hauptquartiere beider Grauensorganisationen im selben Haus ansässig.  

Nach und nach verwandelt sich die Einkaufsallee in eine Straße, die von Stadtvillen gesäumt wird, bis sie schließlich in den Heldenplatz mündet. Wer einen Nachmittag Zeit hat und gerne zu Fuß geht, für den empfiehlt sich wirklich ein Spaziergang entlang der Andrássy ut. Praktisch ist zudem, dass die U-Bahn Linie 1 direkt unter der Straße verläuft und in engen Abständen Haltestellen sind. Man kann also jederzeit auf die U-Bahn umsteigen, um zum Heldenplatz zu gelangen.

Der Heldenplatz

Der Budapester Heldenplatz markiert den Eingang zum Stadtwäldchen und ist ein idealer Platz, um ein schönes Foto zu machen – denn nicht nur bei blauem Himmel ist dieser Platz wahrlich beeindruckend. Links und recht wird der Platz gesäumt von Museen ist nicht umsonst als UNESCO Weltkulturerbe eingetragen. Besonders beeindruckend ist die mittlere Säule: sie is 38 Meter hoch und stellt den Erzengel Gabriel da. Man kann diese Säule sehr weit sehen: auch auf meinem Foto weiter oben, das ich von der Andrássy ut aufgenommen habe, sieht man die Säule.

Heldenplatz in Budapest

Wenn Du am Heldenplatz unterwegs bist, empfiehlt sich zudem ein Besch im klassisch ungarischen Restaurant Paprika. Das ist ganz in der Nähe gelegen. Meinen Artikel über dieses und andere tolle Budapester Restaurants findest Du hier.

die Burg Vajdahunyad

Die Burg befindet sich vom Heldenplatz aus rechts und wurde ebenso wie die Metro 1 zur Milleniumsfeier gebaut. Besonders einzigartig ist, dass die Burg ganz bewusst verschiedene Architekturstile und Zeitperioden vereint, die auf die verschiedenen Teile Ungarns verweisen sollen. Die Burg ist also quasi eine Art Architektur-Patchwork. Je nach dem, aus welchem Winkel du schaust, sieht sie ganz anders aus.

Vajdahunyad Burg

Die Burg ist von vielen hübsch angelegten Gewässern umgeben und es lohnt sich, das Gelände in Ruhe zu erkunden. Im Sommer kann man hier sogar Tretboote ausleihen.

Im Winter verwandelt sich eins der Gewässer dann in eine große Freilicht Eislaufbahn – ein einmaliges Erlebnis!

Die Burg ist eine tolle Budapester Sehenswürdigkeit sowohl im Sommer, als auch im Winter.

Vajdahunyad Burg bei Nacht
In der Abenddämmerung hat die Burg ihren ganz eigenen Flair
Vajdahunyad Burg tagsüber
... Doch auch tagsüber ist sie schön anzusehen.

das Szechenyi Thermalbad

Das Szechenyi Thermalbad ist  ebenso eine sehr besondere Budapester Sehenswürdigkeit. Das Bad ist so groß, dass man die Struktur sogar auf Google Maps gut erkennen kann. Durch den prachtvollen Baustil und die schiere Größe der Anlage, die 1913 gebaut wurde, ist es mit nichts zu vergleichen: es ist einer der größten Badekomplexe Europas. In den beheizten Becken kann man die Zeit wunderbar verstreichen lassen, daher ist dieses Bad auch ein gemütlicher Treffpunkt für Budapester. Im großzügigen Außenbecken kann man beinahe den ganzen Tag verbringen …

Budapester Szechenyi Bad

Die Eintrittspreise sind recht komplex, je nach Uhrzeit und Tag. Am besten schaust Du direkt auf der Homepage. Es gibt sogar ein spezielles Morgen-Ticket, das nur von 6 bis 8 Uhr morgens gültig ist (unter der Woche 5 700 HUF, also ca 17,50€)  … Das ist aber nicht nur wegen des zwar immer noch happigen, aber günstigeren Preises zu empfehlen, sondern auch, weil das Bad auch unter Budapestern sehr beliebt ist und somit recht voll werden kann. In einschlägigen Portalen wie etwa TripAdvisor habe ich sehr gemischte Kommentare gefunden, die auch meine eigene Erfahrung wiedergeben: ein Besuch lohnt sich vor allem Morgens, da das Bad nunmal ein sehr starker Besuchermagnet ist. Wenn Du eigentlich nicht wirklich schwimmen willst, kannst Du sogar eine Führung buchen.

Szechenyi Bad Außenbereich

So, nun bin ich vorerst am Ende meines Artikels angekommen – vielen Dank fürs Lesen.

Es gibt noch vieles im Stadtwäldchen zu entdecken, daher wird mir auch in Zukunft der Stoff nicht allzu schnell ausgehen.
Der Budapester Zoo soll zum Beispiel auch sehr schön sein.
Hast Du noch Tipps, was man in dieser Gegend unbedingt besuchen sollte?
Hat Dir der Artikel gefallen? Ich freue mich sehr über Kommentare!

Bis bald,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.