Budapest im Sommer – die besten Tipps

Budapest im Sommer – die besten Tipps

Durchschnittliche Bewertung
[Total: 1 Average: 5]

Du verbringt den Sommer in Budapest und bist auf der Suche nach Tipps, wie Du Deine Zeit hier am besten verbringen kannst? Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch, denn Budapest und Sommer sind eine großartige Kombination! Hier habe ich für Dich tolle Ideen, Tipps und Empfehlungen zusammengestellt, was Du bei diesem Wetter unbedingt tun solltest.

Beginnen wir mit einem absoluten Highlight: der High Note Sky Bar. Direkt neben der Szent Istvan Basilika gelegen hast Du von oben einen grandiosen Blick auf das Dach der Basilika (mehr über die Basilika liest Du übrigens hier ).
Um zur Bar zu gelangen, musst Du das luxuriöse Foyer eines Hotels durchqueren. Belohnt wirst Du, mal abgesehen von dem Ausblick, mit einer absolut ausgefeilten und phantasievollen Karte. Derzeit gibt es das Motto Film, und allerlei Speisen und Cocktails sind auf dieses Motto abgestimmt. Ich habe zum Beispiel einen Kuchen im Harry Potter Stil (Cauldron Cake) probiert, der qualmte und brodelte. Ganz günstig ist die High Note Sky Bar nicht, aber man kommt für sein Geld ganz sicher einiges geboten.

High Note Skybar Budapest

Die offizielle Homepage der Bar findest Du hier.

Eigentlich ist die High Note Sky Bar nicht nur im Sommer einen Besuch wert – aber ich finde, dass man sich gerade dann die Sonne hier besonders schön ins Gesicht scheinen lassen kann.

High Note Sky Bar Karte mit Ausblick auf Szent Istvan Basilika

im Palatinus schwimmen gehen

Bei der Sommerhitze brauchst Du eher eine Abkühlung von außen, statt einen kühlen Drink? Kein Problem: es gibt reichlich Möglichkeiten. Budapest hat viele tolle Spas und Thermalbäder zu bieten. Nicht umsonst nennt man es auch die Stadt der heißen Quellen – schon die Römer haben hier gerne gebadet. Heute möchte ich Dir aber eine etwas bescheidenere Variante vorstellen, nämlich das Palatinus Freibad. Es ist weitaus weniger bekannt als die bekannten Thermalbäder und damit zum einen weniger überfüllt, aber auch weniger teuer.

Das Palatinus liegt auf der Margareteninsel. Highlight ist meiner Meinung nach das Warmwasserbecken (!) – hier kann man wirklich den ganzen Tag wohlig im Wasser verbringen, ohne zu frieren. Das hört sich erstmal merkwürdig an, ist aber es gibt nichts besseres, um sich nach einer langen Nacht zu erholen.

 

Das Palatinus Bad in Budapest

Die Ticketpreise liegen bei rund 9€, sie variieren aber und sind zum Beispiel für Studenten, am Wochenende oder auch ab 17 Uhr deutlich günstiger.

Besonderes Highlight bei meinem Besuch war dieser Storch, der sich auf der Liegewiese niedergelassen hat, als wäre es das normalste der Welt.

Ein Storch im Palatinus Bad auf der Margareteninsel in Budapest

vom Pontoon auf die Donau blicken

Schon in meinem Artikel über Budapest Sightseeing habe ich sie erwähnt: die Strandbar direkt an der Kettenbrücke.

Die Atmosphäre ist gerade im Budapester Sommer ein Traum. Du sitzt in einem kleinen Plastikstuhl direkt auf dem Sand, die Freiheitsbrücke wird im Dunkeln beleuchtet und sommerliche Musik schallt umher – fast wie im inneren eines Cocktailwerbespots. Während Du Dein Bier (oder Deinen Aperol Spritz) genießt, lässt Du Deinen Blick über die Donau und über die Skyline von Buda schweifen. Ab und zu fährt ein Partyboot vorbei, dessen Musik gedämpft zu Dir durchdringt – so lässt es sich leben. 

Das Pontoon öffnet übrigens nur im Sommer und wird im Winter wieder abgebaut. Noch ein Tipp für Dich: hier wird sehr leckere und preiswerte Pizza serviert!

Pontoon in Budapest. Strandbar neben der Kettenbrücke

ein Bierchen an der Donau trinken

Die Freiheitsbrücke in Budapest
Die Budapester Freiheitsbrücke in der Abenddämmerung

Ein preisgünstiger aber unbedingt lohnenswerter Tipp ist auch, sich einfach in einem der „Nemzeti Dohánybolt“, also dem nationalen Zigarettenladen, ein kühles Getränk zu kaufen und damit an die Donau zu setzen – ganz ohne Bar oder Restaurant. Besonders gut geht das zum Beispiel nahe dem Fövám Ter und der grünen Freiheitsbrücke, der Szabadság híd. Von hier hat man einen tollen Blick, aus Richtung  der Donau kommt ein angenehm kühler Luftzug und es gibt auch viele gute Sitzgelegenheiten.

nemzeti dohanyibolt zigarettenladen budapest

Direkt am Fövám Tér liegt übrigens auch die berühmte große Budapester Markthalle, die auch immer einen Besuch wert ist – zu jedem Wetter, nicht nur im Sommer.

Wenn Du die Freiheitsbrücke überquerst, gelangst Du direkt zum Gellértberg. Hier thront direkt am Anfang das berühmte Géllert Hotel, von dem Du vielleicht durch sein Thermalbad schon einmal gehört hast. Außerdem war dieses Hotel die Inspiration für den Film Grand Budapest Hotel. Oben auf dem Berg überragt die Zitadelle ganz Budapest – der Aufstieg ist nicht allzu schwer, der Ausblick dafür wortwörtlich überragend.

die Fröccsterasz besuchen

Etwas turbulenter hingegen geht es in der Fröccsterasz zu. Das ist, wie der Name schon sagt, eine Terrasse, auf der es Fröccs gibt. Sie liegt direkt direkt im Herzen von Budapest zwischen Déak Tér und dem Budapest Eye und ist gerade in lauschigen Nächten oder auch tagsüber in der Sommersonne ein wahnsinnig schöner Ort, um ein Gläschen Wein zu trinken. Die bunten Lichter und die wuselige, lebendige Atmosphäre machen dies zu einem tollen Ort und meinem Tipp für Dich.

Fröccsterasz in Budapest

Und so bin ich schon wieder am Ende des Artikels angelangt. Ich hoffe, er hat Dir gefallen! Wenn Du noch mehr Lust auf Tipps zu Bars oder Restaurants hast, könnten meine anderen Artikel für Dich auch noch interessant sein.

Wie immer freue ich mich sehr über Kommentare!

Bis bald,

2 Gedanken zu „Budapest im Sommer – die besten Tipps

  1. Bin über die Google-Suchfunktion zufällig auf Deinen Blog aufmerksam geworden und finde ihn großartig. Bitte mehr Berichte zu meiner zweitliebsten Stadt (nach Köln *grins*).
    Lieben Gruß, Hajo Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.